EU Roamingtarife im EU Ausland

Bislang hieß es immer noch das die Romaingtarife im EU Ausland auch 2011 noch einmal einen Satz nach unten machen sollen. Wenn es jedoch nach Vizepräsidentin des EU-Parlaments geht, so würde sie gern die kompletten Roamingtarife abschaffen und stattdessen einen Binnenmarkt für Dienstleistungen im Telekommunikationsgewerbe schaffen, welche einheitlich sind.

Die Roamingtarife waren bereits vor ca. 20 Jahren eingeführt worden, als man mit der Telekommunikation noch ganz am Anfang stand. Daher sieht sie diese jetzt als veraltet an. Dennoch steht in den geführten Preislisten für Roamingtarife immer noch die Preise für den letzten Schritt der Tarifsenkungen am 1.07.2011. Ob diese jedoch durchgeführt werden steht bislang nicht fest.

Am 30.8.2008 wurden die Preise erstmals einheitlich auf 54,74 gesenkt, dies galt damals für die ausgehenden Gespräche für die ankommenden waren es 26,18 Cent.
Diese Kosten wurden nun jährlich geändert bis sie 2010 bei 46,41 Cent bei ausgehenden und 17,85 bei eingehenden Gesprächen landeten.

Nun sollten diese Preise noch einmal im Jahre 2011 gesenkt werden. Abgehende Anrufe sollten ab da konstant 41,65 Cent kosten, die Ankommenden Anrufe hingegen 13,09 Cent. Die Kosten für eine Kurzmitteilung lagen über die Jahre hinweg bei Brutto 13,09 Cent was ebenfalls so bleiben sollte. Ob diese Preise trotzdem anvisiert werden und am 1.7.2011 in Kraft treten weiß bislang noch keiner. Erst wenn die EU ihre Entscheidung trifft, dürfte dies auch an die Außenwelt getragen werden.

Quelle: http://www.simsalaring.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.