Gefahrregionen von Urlaubszielen erfordern Aufmerksamkeit

Sicherlich ist es angenehm, Weltreisen zu tätigen. Quer durch das ganze Jahr bieten sich zahlreiche Angebote an, sodass Welterkunder mit Faszination und begehrenswerten Gelegenheiten Urlaubsziele entdecken können. Wer sich für Regionen interessiert, welche weniger bedeutsame Urlaubsziele darstellen, und mit Bedrohungen oder Gefahren belegt sind, nutzt die Informationen des Auswärtigen Amtes, um sich über Reisewarnungen, Hinweise und gegebene Situationen des Urlaubszieles zu informieren. Urlaub in fremde Länder soll mit Sorgfalt begangen werden, sodass angenehmer Urlaubsaufenthalt vonstatten läuft.

Urlaub ist angenehm und soll Geeignetes erzeugen, dennoch ist es nicht angebracht, in Regionen zu verreisen, wo Bombenanschläge oder politisch motivierte Attacken bestehen, vorliegen oder vor der Entstehung das Feld behaupten. Nunmehr sind für Reiseziele, gewissermaßen nach Libanon und Ägypten Warnhinweise bekannt gegeben. Schließlich hat erst vor wenigen Tagen – und zwar im Oktober 2012 ein erneuter Bombenanschlag in Beirut zu Verletzungen, selbst Todesopfer und Gefahrzonen geleitet.

Viele Reisebüros und Veranstalter sind auf dem Laufenden, dementsprechend werden auch die angebotenen Reisen kurzfristig aus dem Katalog genommen und vielfach storniert. Für Urlauber ist es in dem Moment eigentlich Entsetzen, das Reiseveranstalter Reiseziele streichen beziehungsweise das veranlassen. Das wird gehandhabt, weil Veranstalter Urlaubsreisen mit Genuss und mit Elan an Urlauber ausgeben. Dasselbe gilt für viele Regionen von Ägypten. Nicht sichere und unstabile Situationen in Ägypten führen zu Angst, Besorgnis und frühzeitiger Kundgabe an die Urlaubsgäste, sodass diese Urlaubsbestrebten die Möglichkeit haben, umzubuchen oder aber auch die Reise zu stornieren.

Außerordentlich betroffen ist das Land Ägypten im Südwesten als auch die unmittelbaren Grenzbereiche zum Gazastreifen. Besondere Aufmerksamkeit besteht bei dem Grenzübergang in der Stadt Rafah, weil mit kurzfristigen Veränderungen gerechnet werden kann. Reisen in Gefahrzonen werden von Reiseveranstaltern für die Urlaubsgäste nicht mitgezogen und auch nicht als beliebt beworben. Dennoch sind vereinzelte Regionen von Ägypten zu empfehlen. Teile von Oberägypten können weiterhin ohne große Zweifelhaftigkeit erkundet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.