Reisetipp Nizza – wo es in Nizza am schönsten ist und was man sonst noch wissen sollte

An der wunderschönen Côte d´Azur liegt die Stadt Nizza, bekannt als Domizil der Reichen und Schönen, aber gleichzeitig auch sehr begehrt als Reiseziel von Menschen aus allen Bevölkerungsschichten. Hört man den Namen Nizza, fällt den meisten neben Wohnsitz der Prominenten sofort das azurblaue Mittelmeer ein und der endlos lange Sandstrand. Diesen kann man auch genießen, wenn man nicht nur ein Haus oder eine Eigentumswohnung besitzt. Selbstverständlich gibt es in Nizza ebenfalls Hotels und sogar Ferienhäuser bzw. –wohnungen. Bucht man dann noch Billigflüge nach Nizza, muss der Urlaub auch gar nicht teuer werden.

Was spricht für Nizza als Reiseziel?
Für jede Generation lässt sich ein Reisetipp Nizza geben. Die einen mögen das pulsierende Leben der Altstadt, die anderen den kilometerlangen Strand, andere wollten schon immer einmal der alten Festung einen Besuch abstatten, die hoch oben über der Stadt thront. Jeder kommt in Nizza auf seine Kosten. Sogar einen richtig schönen Weihnachtsmarkt hat Nizza im Dezember zu bieten. Das Wetter in Nizza ist ganzjährig angenehm, daher kann man zu jeder Zeit zu einer Reise nach Nizza aufbrechen. Nizza gehört zu Frankreich, allerdings sind Einschläge vieler Kulturen in der Stadt zu finden. In der Altstadt von Nizza kann man unter anderem typisch italienische Häuser sehen. Schon in der Vergangenheit war Nizza ein sehr begehrter Ort. Die Lage an der Côte d´Azur war vor allen Dingen wirtschaftlich für die Menschen interessant.

Was muss man wissen für eine Reise nach Nizza?
Die Einreise nach Nizza verläuft relativ unproblematisch. Als EU-Bürger bedarf es lediglich eines gültigen Personalausweises. Wer mit dem Auto anreist, muss selbstverständlich auch seinen Führerschein am Mann haben. Die Grüne Versicherungskarte wird empfohlen, obgleich sie nicht mehr Pflicht ist. Zwingend vorgeschrieben ist allerdings das Mitführen von reflektierenden Warnwesten. Sie müssen in ausreichender Menge, sprich genauso viele Westen wie Mitreisende, im Wageninneren mitgeführt werden, also nicht im Kofferraum. Auch in Nizza gibt es Langfinger, die sich gern an unschuldigen Touristen bereichern. Dementsprechend genau darauf achten, wo man sein Auto parkt, keine Wertgegenstände in demselben lassen und ebenfalls beim Baden immer die Habseligkeiten im Blick haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.